9 Fragen an… KRAFTKLUB | 9flats.com Blog

9 Fragen an… KRAFTKLUB

9flats.comWir trafen die Band Kraftklub auf dem Berlin Festival in unserer 9flats.com Chillout Lounge, um ein bisschen über ihre Karriere und Schlafgewohnheiten zu reden. Während ihres Aufenthalts in Berlin, haben wir ihnen ein Apartment zur Verfügung gestellt und hoffen, dass sie den Bundesvision Songcontest rocken.

Unsere 9 Fragen an Kraftklub waren…

1. Frage: Welchen Song performt ihr beim Bundesvision Songcontest?
KK Felix: Wir performen den Song „Ich will nicht       nach Berlin“.

2. Frage: Wie geil ist das denn?
KK Felix: Ja, das haben wir uns auch gesagt. Wir haben uns schon immer gefragt, welchen Song wir spielen wollen, wenn wir da mal spielen dürften. Da haben wir zuerst an was anderes gedacht: Wir haben ein Lied, das heißt Karl Marx Stadt. Das handelt von unserer Heimatstadt, was ja das Naheliegendste wäre. Aber dann haben wir uns überlegt, dass es viel lustiger ist, ein Lied zu spielen, in dem man die ganze Zeit ein Teilnehmerbundesland ärgert. Jetzt ist es natürlich noch großartig, dass der äußerst unsympathische Tim Bendzko für Berlin antritt. Wenn das jetzt voll der coole Typ gewesen wäre, dann hätte man sich auch ein bisschen geärgert. Aber so ist das alles schon ganz gut.

3. Frage: Zurück zum Festivalsommer: wo habt ihr eigentlich gepennt?
KK Felix: Wenn wir auf den Festivals waren, haben wir auf jeden Fall luxuriöser geschlafen, als unter der Woche. Da haben wir verteilt bei Kumpels auf Isomatten geschlafen, weil wir das Album zwischendurch aufgenommen haben. Wir sind immer auf die Festivals gefahren und haben da gespielt. Dann sind wir acht Stunden nach Berlin zurückgefahren, haben uns auf eine Isomatte gelegt, geschlafen und sind am nächsten Tag in das Studio gegangen. Das die ganze Woche lang und dann wieder acht Stunden gefahren und auf Festivals gespielt.

4. Frage: Jetzt habt ihr ja neulich bei 9flats.com geschlafen – war das eine Steigerung?
KK Felix: Das war auf jeden Fall spitzenmäßig. Wir haben ja vorher immer mal bei Freunden in Kreuzberg geschlafen und da waren wir so Mitte Mitte. Da ist der gleiche Partyfaktor wie in Kreuzberg, nur dass das eher so die Prollotouristen sind, die da Party machen.

Kraftklub im 9flats Bett

Gerade für so arme Schlucker wie uns, ist 9flats.com natürlich unfassbar gut, wenn so eine Wohnung eine Küche hat. Man kann was kochen und muss nicht essen gehen. Du kannst dir Spaghetti kaufen und machst Ketchupsauce. Außerdem hast du einen riesengroßen Fernseher – und man kann umschalten. Wir waren mal in einem Hostel, da war zwar ein Fernseher, aber man konnte weder lauter machen, noch umschalten. Du hast angemacht, dann war es taghell im Zimmer, aber du hast nichts verstanden. Und es lief VIVA, der beschissenste Sender mit nur Werbung.

5. Frage: Habt ihr denn euren Gastgeber kennengelernt?
KK Max: Den Bernd habe ich gerade eben getroffen. Das war auch kurios, weil wir ja eigentlich um 14 Uhr da sein wollten, wir aber schon um 14 Uhr hier auf dem Berlin Festival sein mussten. Deswegen musste er extra noch herkommen. Er ist aber voll sympathisch.

6. Frage: Wie lief die Schlüsselübergabe ab? Problemlos?
KK Max: Problemlos! Man ist da reingegangen und er hat gleich gesagt, wo die kleinen Mängel liegen. Zum Beispiel hat sich in der Dusche jemand auf so einen Sitz gesetzt und die ganzen Fliesen abgebrochen. Da kommt heute noch ein Handwerker und macht die Fliesen wieder rein.

7. Frage: Das ist ja so richtig wie zu Hause: mit Handwerkern und dass man sich ein wenig um die Wohnung mitkümmert?
KK Max: Ne, das macht der alles selber. Wir haben damit gar nichts zu tun!
KK Felix: Ich finde das ja auch wahnsinnig nett von dem Bernd, dass er so ohne zu zögern fünf jungen Typen seine Wohnung überlässt und keine Angst hat, dass wir da voll Remmidemmi machen in der Bude. Das finde ich klasse von ihm.
Dafür gibt es ja Versicherungen. (lacht)

8. Frage: Wo sollen wir euch denn die nächste Wohnung besorgen?
KK Felix: Ich fand das jetzt schon ganz schön gut!
KK Steffen: Was ist denn das teuerste Viertel?
KK Felix: Charlottenburg? (lacht) New York? Außerhalb von Deutschland irgendwo. Wir haben ja die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir irgendwann den Rammsteineffekt haben: Dass wir zwar auf Deutsch singen, aber auf einmal unglaublich erfolgreich im Ausland sind. Dann melden wir uns noch einmal…

9. Frage: Würdet ihr in Köln, während des Bundesvision Songcontests bei uns schlafen?
KK Felix: Klar, das würden wir voll gerne. Aber da haben wir schon so ein fünfsterne Hotel, von TV Total. Ich könnte mir vorstellen, dass uns da der Herr Raab eine Suite springen lässt, in seiner Güte. Oder lässt uns bei sich schlafen, um Kosten zu sparen.
Aber auf der November/Dezember Tour auf jeden Fall! Wenn wir irgendwo einen Offday haben und mehr als einen Tag da sind. Da kann man dann voll in der Bude abhängen.
Das wäre super!

9flats: Kein Problem Jungs, das bekommen wir hin!

 

Das Interview führte Benjamin Lewin

Written by , September 29, 2011

Comments are closed.