9flats Gastgeber erhalten ihr Geld jetzt auch in Bitcoins | 9flats.com Blog

9flats Gastgeber können ihr Geld jetzt in Bitcoins verdienen.

Hier einmal ein Blog Post vom 9flats Geschäftsführer:

9flats ist eine der ersten großen Internet-Plattformen, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert, siehe auch TechCrunch. Dieser einfache, technische Schritt hat einigen Wirbel in den Medien verursacht. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter:

Von heute an können 9flats Gastgeber Bitcoin als Auszahlungsmethode wählen. Das heißt, jeder Vermieter kann bei 9flats ganz einfach Bitcoin verdienen.  

Unsere Gastgeber haben wiederholt nach dieser Möglichkeit gefragt und wir freuen uns, dem nachkommen zu können. An dieser Stelle wollte ich aber direkt darauf eingehen, warum wir Bitcoin unterstützen:

Transaktionen sind teuer.  9flats bewegt eine Menge Geld. Die Annahme von Zahlungen unserer Gäste und bei der Auszahlung des Geldes an unsere Gastgeber ist einer der größten Kostenpunkte die Bezahlung selbst. Das ist einer der Gründe, warum es so viele neue Startups im Bereich Zahlungsdienstleister gibt, die es für Händler leichter machen wollen, Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren: Immer mal 2% oder mehr von jedem Einkauf ist ein riesiges Volumen. Wir alle haben ein Interesse daran, dass die Kosten von Geldtransfer sinken. Visa und Mastercard haben mächtige Anteilseigner, die Dividenden fordern. Ein dezentrales System wie Bitcoin sollte den Wettbewerb unter den Zahlungsdiensten theoretisch fördern. Wir hoffen daher, dass die derzeitigen Kosten für Transaktionen von A nach B sinken werden.

Internationale Barrieren: Wir haben des Öfteren Schwierigkeiten mit internationalen Überweisungen, schließlich bieten wir Wohnungen in 159 Ländern an. Nicht jeder hat ein PayPal-Konto. In Russland kann man kein PayPal-Konto erstellen. In einigen Fällen mussten wir auf die Western Union zurückgreifen, um Leuten ihr Geld zahlen zu können, selbst in den USA.

Bitcoin technisch aufzusetzen, war für uns problemlos. Im Zahlungsprozess rechnen wir die Bitcoins in die jeweilige Währung (meistens Euro) gleich im Moment der Transaktion um. Daher gehen weder wir, noch die Gäste das Risiko schwankender Umrechnungskurse ein, die gegenwärtig recht hoch sind. Der Gastgeber muss natürlich entscheiden, ob er die Währung mit Kursrisiko hält oder ob er sie gleich in eine lokale Währung konvertiert.

Wir alle würden von einer “neutralen ” Währung profitieren.  In den vergangenen Jahren waren sowohl US$ als auch Euro nicht die besten Wertanlagen. Geld zu drucken ist kein guter Weg, um dessen Wert zu erhalten. Wer nach etwas mit einem positiven Trend Ausschau gehalten hat, musste auf Währungen aus Kanada oder Australien zurückgreifen. Die Wirtschaft beider Länder und deren Währungen haben eine starke Wertbindung an Rohstoffe wie Öl oder Eisenerz. Was auch immer man macht, um seine Wetten zu sichern, ist bis zum gewissen Teil Spekulation. Eine weitere Währung hinzuzufügen, die nicht an die Politik eines einzigen Landes gebunden ist, ist aus meiner Sicht sinnvoll.

Wichtig: Wir raten weder dazu noch davon ab, in Bitcoins zu investieren. Bitcoin bietet als Währungsanbieter einen einfachen Weg Gelder zu transferieren. Aufgrund des momentanen Anstiegs der Preise für Bitcoin, häufen viele Leute Bitcoin als Art Investionsspekulation an. Obwohl es absolut möglich ist, dass der Trend für das weitere Wachsen des Bitcoin-Wertes weiter anhält, sehen wir auch die Gefahr, dass eine plötzliche Änderung regulatorischer Bedingungen oder schlechte Nachrichten über einige Bitcoin-Plattfomen den Wert sehr schnell nach unten ziehen könnten. Dies würde die Nutzungsmöglichkeit von Bitcoin als Zahlungsmethode nicht einschränken, aber es würde bedeuten, dass Leute riskieren, den Wert zu verlieren, den sie in Bitcoin angelegt haben.

Written by , April 11, 2013

Reply